ARDEX A35 MIX

ARDEX A35 MIX - Schnellzementmörtel mit eingearbeitetem Zuschlagstoff

Zement vorgemischt mit Sand für Estriche. Begehbar nach 3 Stunden und beschichtbar nach 24 Stunden. Innen. Mit Ardurapid®-Effekt. Entspricht der EN 13813 CT C35F6. Brandverhaltensklasse A1(fl).

Verpackungsformat
59,28 €
zzgl. MwSt.

Beschreibung

  ardurapid_100x54.png      Marcado CE

Einsatzgebiet:

Für die Verarbeitung von Zementestrichen im Verbund, auf Trennlagen und auf Dämmschichten.

Reparatur und Sanierung von Zementestrichen.

Verfärbungsfreie Verlegung (Flecken und Ausblühungen) von Fliesen aus Naturmarmor, Jura-Marmor, Granit, Quarzit und anderen.

ARDEX A35 MIX Estriche haben die folgenden Eigenschaften:

Sie sind bereits nach 3 Stunden begehbar, wenn sie schwimmend auf einen Kunststofftrenner gelegt werden. Sie sind nach 1 Tag verlegereif und erreichen nach 1 Tag die in der DIN 18560 angegebene Mindestfestigkeit.

Entspricht den Vorschriften und Normen DIN 18560 und DIN 18353 für Zementestriche. Die schnelle Erhärtung des schnell abbindenden Mörtels ARDEX A 35 MIX muss berücksichtigt werden.

Für den Einsatz im Innenbereich.

Anwendung über einer Fußbodenheizung:

Bei der Verwendung von ARDEX A 35 MIX auf Fußbodenheizungen mit Warmwasser kann die Wartezeit bis zur Verlegung des Estrichs auf weniger als 2 Wochen verkürzt werden, da ARDEX A 35 MIX seine Gleichgewichtsfeuchte innerhalb von 1 Tag erreicht. Drei Tage nach der Installation beginnt die Aufheizung mit einer Vorlauftemperatur von 25°C, die 3 Tage lang gehalten werden sollte.

Danach wird die maximale Auslauftemperatur geregelt und für weitere 4 Tage gehalten. Während des Aufheizvorgangs sollten die Auswirkungen von Zugluft vermieden werden.

Während der Verlegung sollte die Oberflächentemperatur des Fußbodenheizungsestrichs nicht unter 15°C abgesenkt werden.

ARDEX A 35 MIX kann thermischen Belastungen bis zu 65°C standhalten.

Gebrauchsanweisung:

Für die Zubereitung der Mörtelmischung werden geeignete Mischer verwendet. Das Mischungsverhältnis für einen 100-Liter-Mischer ist wie folgt:

150 kg ARDEX A 35 MIX (6 Originalsäcke):

12 Liter Wasser (2 Liter Wasser pro 25 kg Sack ARDEX A35 MIX).

Es können Misch- und Entnahmegeräte verwendet werden, die für schnell härtende Estrichmischungen geeignet sind.

Für kleine Flächen und für Reparaturarbeiten sind auch kleine, tragbare Zwangsumlaufmischer geeignet.

Zusatzstoffe dürfen nicht verwendet werden. Nicht mit anderen Zementsorten mischen.

Die Verarbeitungszeit von ARDEX A 35 MIX beträgt ca. 45 Minuten. Das Mischen, Verlegen, Nivellieren und Glätten sollte ohne Unterbrechung durchgeführt werden. Die Flächen sollten nur so groß sein, dass sie innerhalb dieser Arbeitszeit bearbeitet werden können.

Höhere Temperaturen verkürzen die Verarbeitungs- und Aushärtezeiten, niedrigere Temperaturen verlängern sie.

Boden- oder Teilflächenfugen werden mit Rundstahl gegen Höhenversatz abgedichtet. Dehnungs- und Schwindfugen sind, wie bei herkömmlichen Betonestrichen, vorzusehen.

Verbundene Estriche / Haftbrücke:

Um Verbundestriche herzustellen, wird zunächst eine Barbotine als Haftbrücke hergestellt.

ARDEX A 35 MIX wird mit der mit Wasser (1:1) verdünnten Klebedispersion ARDEXP 51 oder ARDEX E 100 gemischt. Das Mischungsverhältnis ist: 25 kg ARDEX A 35 MIX : 1,75 Liter Wasser : 1,75 kg ARDEX P 51 oder ARDEX E 100. Der ARDEX A 35 MIX Mörtel wird der noch feuchten Aufschlämmung zugegeben.

Bei hohem Saugvermögen wird zunächst die mit ARDEX P 51 oder ARDEX E 100 und Wasser verdünnte Grundierung im Verhältnis 1 : 1 aufgetragen.

Reparaturarbeiten:

Die Kanten des alten Estrichs sollten mit ARDEX FB Fließharz oder ARDEX EP 2000 Epoxidharz beschichtet werden. ARDEX A 35 MIX Rapidmörtel wird über das frische Epoxidharz aufgetragen.

Platzierung von Beschichtungen:

Nach 3 Stunden ist ARDEX A 35 MIX für die sofortige Verlegung von elastischen oder textilen Bodenbelägen geeignet, wenn der Flexmörtel ARDEX K55 verwendet wird.

ARDEX A 35 MIX ist bereits nach einem Tag voll belastbar. Anschließend können Nivellier- und Ausgleichsarbeiten sowie die Verlegung von Bodenbelägen und Parkett oder Fliesen durchgeführt werden.

Bei Verbundestrichen, die nach vorheriger Nivellierung des Betonsockels verlegt wurden, muss vor der Verlegung des Belags die gesamte Konstruktion abgewartet werden, bis sie ausgetrocknet ist.

Reife für die Verlegung:

Zur Kontrolle der Legereife, die bei korrekter Behandlung nach 1 Tag erreicht wird, sollten Feuchtigkeitsmessungen durchgeführt werden.

Aufgrund der spezifischen Eigenschaften und Zusammensetzung kann der Feuchtigkeitsgehalt von ARDEX A35 MIX nicht mit elektrischen Messgeräten, sondern nur mit einem Hartmetall-Hygrometer gemessen werden.

Die Reife gilt als erreicht, wenn der Feuchtigkeitsgehalt ≤ 2 % ist.

Verlegen von Natursteinfliesen

Die Verlegung von Naturstein mit ARDEX A 35 MIX erfolgt immer in Verbindung mit dem tragenden Untergrund, Zementestrich oder Beton. Wie oben beschrieben, wird die Barbotine aufgetragen und dann der ARDEX A 35 MIX Mörtel frisch auf frisch in der entsprechenden Höhe aufgetragen. Das Mischungsverhältnis ist: 25 kg ARDEX A 35 MIX : 2,25 l Wasser. Der Mörtel sollte nur auf Flächen aufgetragen werden, die so groß sind, dass die Fliesen verlegt und in das noch feuchte Mörtelbett eingeklopft werden können.

Bei der Verlegung von kristallinem Marmor mit transluzenten Eigenschaften sollten die Fliesenrückseiten vollflächig und großzügig mit ARDEX S 27W Schnellkleber bestrichen werden.

Für Natursteinfliesen mit glatten oder dichten Rückseiten wird dann ARDEX N23 oder ARDEX S28 verwendet.

Empfehlungen:

Für dynamische Lasten bis 1,5 kN/m2, regelmäßig verteilt im Wohnungsbau, gilt hinsichtlich des Zementestrichs auf einer Dämmschicht - abhängig von der Möglichkeit der Verdichtung der Dämmschicht - eine Mindestestrichdicke von 35 mm. Unter Stein- und Keramikbelägen muss die Estrichdicke mindestens 45 mm betragen.

Die Dicke muss bei schwimmenden Zementestrichen mindestens 35 mm, bei Verbundestrichen mindestens 10 mm betragen.

ARDEX A 35 MIX kann nicht für Außen- oder Dauernassbereiche verwendet werden.

ARDEX A 35 MIX muss bei Temperaturen über 5°C verwendet werden.

Im Zweifelsfall wird die Durchführung von Tests empfohlen.

Vorsicht!

Enthält Zement. Reagiert alkalisch. Es ist daher notwendig, Haut und Augen zu schützen.

Bei Berührung sofort mit viel Wasser abspülen. Bei Kontakt mit den Augen sollte ebenfalls ein Arzt aufgesucht werden.

Physiologisch und ökologisch unbedenklich, wenn es einmal abgebunden hat.

GISCODE ZP1 = Produkt mit Zementanteil, chromatarm.

Technische Daten

  • Mischungsverhältnis: Bei Fliesenarbeiten ca. 2 Liter Wasser : 25 kg Pulver, das entspricht ca. 1 Vol. Wasser : 7 Vol.
  • Für Verlegearbeiten ca. 2 1/4 Liter Wasser : 25 kg Pulver, entsprechend ca. 1 Vol. Wasser : 6 Vol.
  • Dichte: ca. 1,8 kg/Liter.
  • Dichte des Mörtels im frischen Zustand: ca. 2,0 kg/Liter.
  • Ausbeute: ca. 18,5 kg/Pulver pro m2 und cm.
  • Verarbeitungszeit (20°C): ca. 45 min.
  • Durchgängigkeit (20°C): Ca. nach 3 Stunden.
  • Druckfestigkeit: 
  • Ca. 23 N/mm2 (1 Tag).
  • Ca. 30 N/mm2 (3 Tage)
  • Ca. 32 N/mm2 (28 Tage)
  • Biegefestigkeit:
  • Ca. 4 N/mm2 (1 Tag)
  • Ca. 5 N/mm2 (3 Tage)
  • Ca. 6 N/mm2 (28 Tage)
  • Geeignet für Strahlungsheizungen: Ja
  • Verpackung: 25-kg-Säcke.
  • Lagerung: Ca. 12 Monate an trockenen Orten und in der geschlossenen Originalverpackung.

Artikeldetails

Anwendung
Innerhalb
Komposition
Zementartig
Unterstützung
Boden und Wand
Color
Grau
Trocknungszeit
Schnell - Ardurapid-Effekt

Anhänge

Bewertungen (0)

Keine Bewertungen

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Produkt zur Favoritenliste hinzugefügt
Produkt zum Vergleich hinzugefügt