ARDEX WA JUNTA

ARDEX WA JOINT - Epoxidharzmörtel zum Verfugen von Fliesen

Epoxidharzmörtel zum Verfugen von Fliesen. Epoxid-Fugenmörtel zum Abdichten von Fugen von 2 bis 15 mm. Hochgradig beständig gegen chemische Angriffe. Sehr leicht zu reinigen. Für Böden und Wände. Entspricht der EN 13888 RG.

Verpackungsformat
Farbe DE
  • Grau
  • Weiss
142203
50,92 €
zzgl. MwSt.

Beschreibung

R2T     

Epoxidharzmörtel zum Verfugen von Fliesen. Epoxidharzmörtel zur Abdichtung von Fugen von 2 bis 15 mm. Hochgradig beständig gegen chemische Angriffe. Sehr leicht zu reinigen. Für Böden und Wände. Entspricht der EN 13888 RG.

Einsatzgebiet:

Zum Verfugen von Fliesen oder Racholas im Innen- und Außenbereich. Verfugung von keramischen Fugen in Wänden und Böden.

Abdichtung von Fliesen, Platten, Ziegeln und Mosaiken, die besonderen Bedingungen standhalten müssen, die zementbasierte Mörtel nicht vertragen oder instabil sind. Zum Beispiel in Schlachthöfen, Molkereien, Großküchen, Brauereien, Lagerräumen, Schwimmbädern und Thermen, Duschen, Toiletten, Verkaufsräumen, Sport- und Freizeitgebäuden sowie in anderen Bereichen, in denen hohe chemische oder mechanische Druckbelastungen vorhanden sind.

Für Fugenbreiten von 2- 15 mm.

Zusammensetzung:

Borada- oder Zweikomponenten-Epoxidharz-Dichtungsmörtel, der aus einem Harz und einem Härter besteht. Die 4 kg-Einheit enthält 3 kg Harzpaste und 1 kg Härterpaste. 

Nach der Aushärtung ist ARDEX WA beständig gegen Wasser, Frost und Witterungseinflüsse und zeigt eine hervorragende Festigkeit und Haftung an den Fliesenflanken. 

Tragfähigkeit:

ARDEX WA ist bereits nach 12 Stunden Aushärtung (18°C- 20°C) begehbar und hält nach 24 Stunden mechanischen Belastungen stand.

Beständigkeit gegen Chemikalien:

Nach dem Verfugen und im ausgehärteten Zustand ist ARDEX WA beständig gegen Salzwasser und Laugen sowie gegen eine Reihe von organischen Säuren und mineralischen Verbindungen. Siehe Technische Daten zur chemischen Beständigkeit. Für spezielle Anwendungen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Die glatte, luftdichte und farbechte Dichtfläche ist unempfindlich gegen Schmutz und resistent gegen Haushalts- oder Schwimmbadreiniger. ARDEX WA weiß kann eine leichte Vergilbungsneigung aufweisen.

Bei Kontakt mit stark gefärbten Substanzen wie z. B. Kaffee, Tee, Fruchtsäften und anderen sind Farbveränderungen nicht auszuschließen.

Die Chemikalienbeständigkeit wird nach ca. 7 Tagen (18°C- 20°C) erreicht.

Gebrauchsanweisung:

Die Basispaste und die Härterkomponenten sind in den Behältern bereits anteilig nach den jeweils benötigten Mengen verteilt und werden mit einem geeigneten Rührer (z.B. Spiralrührer) kräftig gemischt, bis ein homogener und gleichmäßiger Mörtel entsteht. 

ARDEX WA kann bei Temperaturen von 18 - 20°C für ca. 80 Minuten eingesetzt werden. Bei niedrigeren Temperaturen verlängert sich die Topfzeit, bei höheren Temperaturen verringert sich die Topfzeit.

ARDEX WA wird mit einem Fugenspachtel, Kunststoff- oder Gummispachtel in die trockenen Fugen eingedrückt und der Überschuss sauber entfernt. Der Überschuss

Das überschüssige Material sollte mit einem wasserbasierten ScotchBrite oder einem harten Schwamm, immer innerhalb der Verarbeitungszeit von ca. 80 Minuten, entfernt werden.

Dadurch wird auch die Fuge geglättet. Rückstände auf den Fliesen sollten vermieden werden.

Um eine Verkürzung der Verarbeitungszeit durch spontane Erwärmung zu vermeiden, empfehlen wir, den ARDEX WA Mörtel sofort nach dem Anmischen in einem kontinuierlichen Arbeitsgang auf die Fläche aufzutragen. 

Führen Sie im Zweifelsfall vorher einen Test durch.

Verwendung als Klebstoff:

ARDEX WA, Fliesenfugenmörtel, eignet sich auch zum Verkleben von Glas- und Porzellanmosaikfliesen auf Wand- und Bodenflächen sowie zum Verlegen von Keramikfliesen, Kacheln etc. auf Böden. Eine Verfliesung an Wänden ist aufgrund der dünnen Konsistenz (Stabilität) nicht möglich.

Bei der Verwendung als Klebstoff erfüllt ARDEX WA die Anforderungen der DIN EN 12004.

Empfehlungen:

Strukturierte Fliesen und Fliesen mit poröser Oberfläche können nach der Fugenversiegelung Restschleier aufweisen. Testen Sie an einer unauffälligen Stelle und beachten Sie die Warnhinweise der Hersteller.

Überschüssiges Material sollte nicht mit heißem Wasser aufgenommen werden. 

Es dürfen keine Verdünner, Lösungsmittel oder Wasser verwendet werden, um die Konsistenz des Mörtels einzustellen. 

ARDEX WA darf nicht bei Temperaturen unter 10° C und über 30° C eingesetzt werden. Die Arbeitsgeräte sollten mit Wasser und einer Bürste gereinigt werden, bevor der Mörtel aushärtet.

Artikeldetails

Familie
Epoxidfugen
Anwendung
Drinnen und draußen
Komponenten
Zweikomponente
Komposition
Epoxidharz
Unterstützung
Boden und Wand
Normativ UNE
UNE 13888 RG
Markiert CE
Ja
Qualitätszertifikat
ISO 9001 - LLoyds Register Quality Assurance Limited
4024705604130

Anhänge

Bewertungen (0)

Keine Bewertungen

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...

Produkt zur Favoritenliste hinzugefügt
Produkt zum Vergleich hinzugefügt