ARDEX R3E

ARDEX R70P - Polyurethan-Zementmörtel mit hoher Beständigkeit

Hochbeständiger PU-Zementmörtel. Dicken von 2 bis 5 mm. Nahtlos: ermöglicht eine einfache Reinigung, wodurch ein hohes Maß an Hygiene erhalten bleibt. Erhältlich in 6 Farben: Grün, Grau, Orange, Rot, Creme, Ocker. Zertifiziert EN 13813: CT C40 F20 AR0,5 IR39 B2,0 

Ungefährer Verbrauch 2,0 kg/m²/mm Dicke

Farbe ES
  • Grün
  • Rot
  • Grau
  • Crema
Verpackungsformat
142618
143,97 €
zzgl. MwSt.

Beschreibung

ARDEX R70P ist ein mittelfester Polyurethanmörtel für die Verarbeitung von Bodenbelägen auf Polyurethanharzbasis, der hervorragende Verschleißeigenschaften mit hoher Chemikalienbeständigkeit sowie angenehmen dekorativen Aspekten verbindet. Es eignet sich für aggressive Bereiche, in denen ein nahtloser Abschluss erforderlich ist und maximale Sauberkeit gefragt ist. Nur einige der Umgebungen, die von dem hoch chemikalienbeständigen System profitieren können, sind Fabriken, Produktionsanlagen und stark frequentierte Bereiche.

  • Hohe Leistung.
  • Polyurethanharz-Bodenbelagssystem.
  • Vier Komponenten in fertig dosierten Behältern.
  • 2 bis 5 mm Schichten.
  • Abriebfest - extrem langlebig.
  • Abriebfest mit geringen Wartungskosten.
  • Beständig gegen eine Vielzahl von chemischen Produkten und Flüssigkeiten.
  • Nahtlos - ermöglicht eine einfache Reinigung, um einen hohen Hygienestandard zu erhalten.
  • FeRFA (Harzverband) Bewertung: Typ 7.

Vorbereitung des Substrats:

Der Untergrund muss hart, fest und frei von Staub oder anderen losen Partikeln wie Farbe, Kalkresten, Mörtel, Putz, Klebstoffresten usw. sein, die die Haftung auf dem Untergrund beeinträchtigen können.

Vor der mechanischen Aufbereitung müssen Lackreste, Wachse, Fette, Öle und ähnliche verunreinigende Substanzen entfernt werden. Kontaminierte Betonoberflächen müssen mechanisch behandelt werden, entweder durch Schleifen, Kugelstrahlen oder Sandstrahlen, gefolgt von Absaugen.

Alle Fugen oder Risse im Betonuntergrund, bei denen eine unterschiedliche Bewegung zu erwarten ist, z. B. Dehnungsfugen, sollten bis zur fertigen Oberfläche gebracht und entsprechend abgedichtet werden.

Dicke Platten aus neuem Beton sollten mindestens 14 Tage lang aushärten dürfen.

Um eine maximale Haftung zu gewährleisten, sollten um den Umfang des Untergrunds herum Fugen mit einer Tiefe von 8 mm und einer Breite von 8 mm angebracht werden. Diese sollten ca. 10 cm von den Wänden entfernt eingesetzt werden und parallel zu den Wänden und den angrenzenden Türöffnungen und Wandsockeln etc. verlaufen, einschließlich eventueller Abschlussecken und freier Öffnungsfugen. Fugen müssen saubere, rechtwinklige Kanten haben und das Produkt muss ganz in die Nut geschoben werden und einen umlaufenden Anker bilden. Die Fugen sollten eine Fläche von ca. 20 m2 nicht überschreiten.

Stahlplatten:

Die Stahloberfläche sollte sauber, fest und ordnungsgemäß abgestützt sein, um ein Verbiegen zu verhindern. Plattenstärken von weniger als 4 mm werden nicht empfohlen. Die Oberflächen sollten auf Sa2½ gestrahlt und mit ARDEX Epoxidharz grundiert werden.

Grundierung:

Alle Untergründe, die für die Aufnahme von ARDEX R70P geeignet sind, müssen zunächst mit ARDEX Epoxidharz (ARDEX R3E, ARDEX DPM 1C) grundiert werden. Je nach Beschaffenheit und Porosität des Untergrunds können ein oder mehrere Anstriche erforderlich sein.

Es ist kein Sandstrahlen der Oberfläche erforderlich.

Mischvorgang:

Mischen Sie zunächst die Teile A und B der ARDEX R70P-Komponenten 1 Minute lang mit einem geeigneten Mischer in einem entsprechend großen Behälter. Mischen Sie das Pigment.

Dann sollte der Inhalt von Teil C, Pulverkomponente, in die Harzmischung eingebracht und weitere 2 Minuten lang gemischt werden, um eine homogene Masse zu erzeugen. Es können ein oder mehrere Pakete gleichzeitig gemischt werden.

Anwendung:

Bei Bodenbelagsanwendungen sollte das angemischte Material ohne Verzögerung auf die vorbereitete und grundierte Oberfläche aufgetragen werden, wobei es mit einem Spachtel und/oder einer Kelle geglättet werden sollte. Sobald das Produkt aufgetragen wurde und während der Arbeit sollte die Oberfläche mit einer Stachelwalze sanft gewalzt werden, um ein ebenes Oberflächenbild zu erreichen. Die Stachelwalze sollte nicht ein zweites Mal überrollt werden. Während des Applikationsprozesses und der anfänglichen Aushärtungszeit sollte der Arbeitsbereich geschützt werden, um sicherzustellen, dass keine luftgetragenen Rückstände das nasse Harz verunreinigen können, da diese unerwünschte Flecken auf der ausgehärteten und behandelten Oberfläche verursachen.

Alle Dehnungsfugen im Untergrund müssen bis zum Putz hochgezogen und entsprechend abgedichtet werden.

Nicht bewegte Arbeitsfugen und Risse können abgedeckt werden, sollte sich der Untergrund dennoch bewegen, spiegeln sich diese Fehler durch den Putz wider. In Bereichen, in denen starke Temperaturschocks zu erwarten sind, z. B. im Bereich von Öfen und Gefrierschränken, sollten Dämmverbindungen hergestellt werden.

Begrenzungen:

ARDEX R70P sollte nur bei Temperaturen über +10°C und unter +30°C und bei einer relativen Luftfeuchtigkeit (RH) von weniger als 90% verarbeitet werden. Böden müssen eine RH von 75% oder weniger aufweisen. Böden mit Restfeuchte müssen mit der ARDEX DPM-Membran behandelt werden.

Der Untergrund muss eine Zugfestigkeit von mindestens 1,5 N/mm2 aufweisen. ARDEX R70P und DPM Primer können auf Untergründe mit geringerer Festigkeit aufgetragen werden, die Langzeitleistung kann jedoch beeinträchtigt werden. Sobald das gemischte Material seine Haltbarkeitsdauer im Behälter überschritten hat, ändern sich die Viskosität und die Eigenschaften des Produkts, und nicht verwendetes Produkt sollte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr verwendet werden.

Werkzeugreinigung:

ARDEX R70P kann von Werkzeugen und Geräten entfernt werden, indem ARDEX TOOL CLEANER (RTC-Reiniger) unmittelbar nach Gebrauch aufgetragen wird. Ausgehärtetes Material sollte mechanisch entfernt werden.

Chemische Beständigkeit:

ARDEX R70P ist beständig gegen eine Vielzahl von Flüssigkeiten und Chemikalien. Für weitere spezifische Informationen wenden Sie sich bitte an die technische Abteilung von Ardex.

Lagerung:

Die Lagerung sollte an einem trockenen Ort zwischen +5°C und +30°C erfolgen. Ein Schutz vor Frost und direkter Sonneneinstrahlung ist erforderlich. Die Haltbarkeit beträgt 6 Monate, in den original verschlossenen Behältern.

Vorsichtsmaßnahmen:

Beim Mischen und Verarbeiten sind folgende Vorsichtsmaßnahmen zu beachten: für ausreichende Belüftung sorgen und den Kontakt des Materials mit Augen, Nasenlöchern, Mund und ungeschützter Haut vermeiden. Vermeiden Sie den Kontakt mit den Händen durch das Tragen von Schutzhandschuhen und ggf. das Auftragen einer geeigneten Schutzcreme.

Artikeldetails

Anwendung
Innerhalb
Komponenten
Dreikomponente
Komposition
Polyurethan-Zement
Unterstützung
Boden
Color
Nach Farbkarte
Trocknungszeit
Normal

Anhänge

Bewertungen (0)

Keine Bewertungen

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Produkt zur Favoritenliste hinzugefügt
Produkt zum Vergleich hinzugefügt